Saatgut – Wer die Saat hat, hat das Sagen

Die Agrarindustrie versucht weltweit die Kontrolle über die Saat zu übernehmen. Doch vielerorts kämpfen Bauern, Bäuerinnen und Gärtner*innen dafür, über ihr Saatgut und ihre Art der Landwirtschaft selbst zu bestimmen.

  • Open Source
  • Buchtipp

9. Juni 2021
Der Artikel wurde von Andreas eingestellt.

'Saatgut: Wer die Saat hat, hat das Sagen' Anja Banzhaf, Buchcover

ISBN: 978-3-86581-781-5
272 Seiten

»Wer die Saat hat, hat das Sagen.« Dieses Sprichwort bringt es auf den Punkt: Wer unser Saatgut kontrolliert, kontrolliert die gesamte Nahrungsmittelkette. Die Agrarindustrie versucht weltweit die Kontrolle über die Saat zu übernehmen. Doch vielerorts kämpfen Bauern, Bäuerinnen und Gärtner*innen dafür, über ihr Saatgut und ihre Art der Landwirtschaft selbst zu bestimmen. Sie geben ihr Saatgutwissen weiter, tauschen bäuerliche Sorten und erproben zukunftsfähige Wege der Zusammenarbeit.

Welche Wege Samengärtner*innen, Züchter*innen und Aktivist*innen finden, um die Sortenvielfalt zu erhalten, schildert dieses liebevoll gestaltete Buch – und macht dabei Lust, beim Samengärtnern selbst dabei zu sein.

→ Hier geht es zum PDF