Magazin

Samenfestes Saatgut …, wen oder was finde ich hier überhaupt?

Dieser Artikel wurde
von Andreas Blaschke (Autor)
geschrieben.

Samenfestes Saatgut wird im biologischen Gemüsebau verwendet. Dabei handelt es sich vielfältige, regional angepasste und samenfeste Sorten, die Menschen schon vor Jahren gezüchtet haben.

Spinat, Foto: Andreas Blaschke
Spinat, Foto: Andreas Blaschke

Samenfestes Saatgut wird im biologischen Gemüsebau verwendet. Dabei handelt es sich vielfältige, regional angepasste, eben samenfeste Sorten, die Menschen schon vor Jahren gezüchtet haben. Dazu gehören unzählige Gemüsesorten, die nur wenige von uns überhaupt mal schon einmal gesehen haben, und heute leider teilweise komplett verschwunden sind.

Das Saatgut solcher Gemüsesorten lässt sich wieder aussäen und es entsteht die nächste Generation mit identischen, guten Merkmalen. Die Eigenschaften werden sozusagen vererbt: zum Beispiel Widerstandsfähigkeit. Also eigentlich perfekt, oder?

In eurem Einkaufskorb landet meist anderes Gemüse. Langweiliges Obst und Gemüse aus Hybrid-Saatgut, das gentechnisch hauptsächlich auf Ertrag verändert wurde. Das Saatgut dieser Obst- und Gemüsesorten kann nicht wirklich wieder verwendet werden, da die Qualität der Folgegeneration im Keller wäre. Solches Saatgut muss also immer wieder gekauft werden und der Anbauer steht in voller Abhängigkeit zum Saatgutkonzern das , für dieses Saatgut erforderliche Pestizid, gleich mit verkauft.

Mit dem Kauf oder Anbau von Obst und Gemüse aus samenfesten Saatgut erhaltet ihr eine grosse Vielfalt, die sonst verloren geht. Wo ihr Anbieter in eurem Umkreis findet, wisst ihr ja.

Traut euch und legt los.